Ombudsstelle

Überall dort, wo ein großes Publikum angesprochen wird, egal ob es sich dabei um Kunden oder Mitarbeiter handelt, wird es viel Konfliktstoff geben. Daraus ergeben sich besondere Notwendigkeiten:
  • Gemeinsam zufriedenstellende Lösungen zu erarbeiten
  • Die von beiden Seiten vorgebrachten Argumente abzuwägen
  • Eine Lösung für den ensprechenden Fall anzusprechen und zu empfehlen
Dafür bedarf es Unparteilichkeit, Kompetenz und Einfühlungsvermögen. Um die genannten Überlegungen verwirklichen zu können, hat sich die Flughafen Wien AG entschlossen, ab 1. Juni 2013 eine Ombudsstelle Sicherheit einzurichten. Deren Ziel ist es, für den Bereich der Sicherheitskontrollen, sowohl den Passagieren aber auch den Mitarbeitern, Hilfestellung anbieten zu können. Die Ombudsstelle setzt sich aus 3 Personen zusammen, welche vorwiegend die Interessen jeder Personen vertreten sollen, deren Rechte bzw. Interessen vom SIcherheitskontrollprozess betroffen sind. Es handelt sich dabei um den ehemaligen Polizeidirektor der BPD Schwechat, Dr. Leo Lauber, den Präsidenten des Verbandes der österreichischen Berufspiloten, Capt. Peter Beer sowie als Vertreterin der Arbeiterkammer, Mag. Anja Mayer.

Dr. Leo Lauber / Leiter Ombudstelle

Wir sind für Sie da!

Kontaktieren Sie die Ombudsstelle unter
ombudsstelle-sicherheit@viennaairport.com